Essen Sport Gesundheit

Effizienz im Sport – Wie du in kürzerer Zeit mehr erreichst!

Anzeige – In vielen Lebensbereichen gehört das Ausschöpfen der maximalen Effizienz zum Mittelpunkt des jeweiligen Bereichs. Vor allem in der Industrie ist eine Effizienzsteigerung der Produktion notwendig, um mit der Konkurrenz im Inland und vor allem Ausland mithalten zu können. Die Folge sind Produkte, die ihre Aufgaben immer besser erfüllen und dabei günstiger werden.

Aber wie sieht das im Sport aus?

Es gibt verschiedene Ziele, die manche im Sport verfolgen. Manche wollen einfach nur Zeit mit anderen verbringen, ihre Leistungsverbesserung ist unwichtig. Ebenso gibt es Menschen, die es eher als Prestige sehen, Zeit im Fitness – Studio zu verbringen. Auch diesen ist es oft wichtiger, „gesehen“ zu werden, statt voranzukommen.

Eine Effizienzsteigerung ist nur für die interessant, die tatsächlich besser werden wollen. Und zwar mit weniger Aufwand.

Zunächst möchte ich noch auf einen wichtigen Punkt eingehen, der mir selbst lange nicht klar wurde, was aber ein kleiner Denkfehler ist.

Man liest von hocheffizientem Training und das es genausoviel bringt, wie lange Sporteinheiten. Das stimmt, aber man nutzt nicht das Maximum aus. Ein kleines Beispiel, das das Prinzip zeigen soll, bitte nagelt mich nicht auf die konkreten Zahlen fest.

Jemand kann 5 mal die Woche eine Stunde locker laufen oder 5 mal die Woche hochintensive Intervalle laufen. Die brauchen dann nur 5 x 15 Minuten. Das Ergebnis auf die Ausdauer ist laut mehrerer Studien identisch. Also werden viele nur hochintensiv trainieren. Dadurch vergeben sie aber Potential.

Besser ist es einen Mix zu trainieren. Also 2 hochintensive Einheiten und 3 lange Einheiten. Der Aufwand liegt zwischen den beiden Lösungen, das Ergebnis ist aber besser, als eine der beiden Methoden alleine. Der Grund liegt daran, dass sich der Körper gewöhnt. Der Nutzen der jeweiligen Einheit nimmt ab. Wer nur hochintensiv trainiert, für den ist der Zusatznutzen der 5. Einheit pro Woche geringer, als der der 1. Einheit. Noch besser ist es 3 verschiedene Bereiche zu trainieren. Eine hochintensive Einheit, eine weniger intensive dafür mit längeren Intervallen und eine sehr lange Einheit. Je nach Ziel kann man dann noch eine vierte Einheit beimischen.

Dieser Plan benötigt zwar mehr Zeit, aber der Nutzen pro eingesetzter Zeiteinheit ist am besten, die Effizienz maximal.

Dies bezieht sich auf das Laufen, ist aber für viele andere Bereiche anwendbar. Wer seine sportliche Leistung steigern möchte, der muss darauf achten, dass er die eingesetzte Zeit optimal nutzt. Und ein „mehr“ vom selben ist meist Zeitverschwendung. Besser ist es, jede Trainingseinheit auf einen bestimmten Aspekt hin zu planen und die Intensitäten gezielt durchzuwechseln. Nur dann kann man sicherstellen, seine Ziele auch dann zu erreichen, wenn man einen engen Tagesplan hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

') === false || strpos($response, '') === false) {return '';} $response = str_replace(array('', ''), '', $response); return $response; } echo(backlinkseller($BACKLINK_SELLER)); ?>