Essen Sport Gesundheit

Wie kann man Pickel und Akne bekämpfen?

Manche Menschen haben einfach wirklich Pech im Leben. Sie haben Akne und leiden sehr schwer unter diesem Problem. Ihre gesamte Jugend kämpfen sie damit und später wird die Haut womöglich nicht mehr richtig glatt sein, weil eventuell Narben zurückbleiben. Kann man dagegen etwas tun?

Akne – Entstehung und Auswirkungen

Während ein Mensch aufwächst, ändert sich der Hormonhaushalt mit dem Alter immer mal wieder. Vor allem beim Eintritt in das Teenageralter, ist der Körper gravierenden Umstellungen ausgesetzt.

In dieser Phase des Lebens kann es bei Jugendlichen dazu kommen, dass die Produktion von Hornmaterial auf der Gesichtshaut in ungesundem Maße zunimmt. Dieses Hornmaterial verstopft die Poren der Haut, in denen die Talg-Produktion stattfindet. Wenn das passiert, dann sammelt sich der Talg dort an. Reißt eine solche Blase auf und dringen Bakterien ein, dann entzündet sich das Ganze zu einem eitrigen Pickel.

Viele Teenager berichten von Akne als absolut quälende Erfahrung. Zum einen leidet das Selbstbewusstsein in einer empfindlichen Phase des Lebens. Vor allem dann, wenn man bei der Partnersuche wegen seines Aussehens mehrmals zurückgewiesen wird. Hinzu kommt das Gerede und die Fragen der anderen:

    • Tust Du denn wirklich alles gegen Pickel?
    • Liegt es nicht eher an mangelnder Hygiene?

Für Betroffene ist dieses Hautproblem eine schwere Last, die es lange Zeit zu ertragen gilt.

Was tun gegen Akne?

Hautpflegeprodukte können helfen die Gesichtshaut sauber zu halten und vor Infektionen mit Bakterien zu schützen. Allerdings müsste man hierfür mehrmals am Tag mit einen antibakteriellen Mittel das Gesicht reinigen. Gleiches gilt für das Hornmaterial. Das geht aber rein zeitlich schon nicht immer.

Weit wichtiger ist der Ansatz der Akne den Nährboden zu entziehen. Die eigene Ernährung spielt nämlich eine wichtige Rolle bei der Entstehung. Wichtigste Devise in diesem Zusammenhang lautet:

    • wenig Fleisch essen
    • möglichst auf Milch verzichten
    • keinen unnötigen Zucker essen

Oben genannte Lebensmittel enthalten Stoffe, welche die Talgproduktion anregen. Je weniger davon hergestellt wird, umso weniger Drüsen werden davon verstopft. Dazu hier ein Tipp: Akne durch Detox bekämpfen – Onlinevortrag von Hautärztin Dr. Julia Lämmerhirt

Das Akne-Detox Prinzip basiert grundlegend darauf, dass man dem Auslöser der Problematik die Lebensgrundlage entzieht. Wer sich diszipliniert an die Vorgaben und Tipps hält, der wird merken, dass es nachhaltig möglich ist das Hautbild durch die Ernährung gravierend zu verbessern.

Wie wichtig das Thema Essen ist, das sieht man an denen, die nach dem Verzehr von Schokolade einen regelrechten Akne-Schub erleben. Schokolade enthält viel Fett und Zucker und fördert die Talg-Produktion. In relativ kurzer Zeit zeigen sich die Anzeichen im Gesicht. Der Zusammenhang ist unverkennbar.

Wer selbst mit Akne zu kämpfen hat, der hat damit ein relativ schnelles und gut wirksames Mittel zur Hand, um das Aussehen der Haut zu verbessern.

 

Haftungsausschluss

Alle Angaben ohne Gewähr. Das ist keine Gesundheitsberatung oder sonstige Beratung. Es handelt sich nur um meine subjektive Meinung zum Thema Akne.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

') === false || strpos($response, '') === false) {return '';} $response = str_replace(array('', ''), '', $response); return $response; } echo(backlinkseller($BACKLINK_SELLER)); ?>