Die Geschichte des Vatertags

Hinweis: Dieser Artikel könnte Werbung enthalten

Da ich selbst Vater zweier Söhne bin, wollte ich einmal die Geschichte des Vatertags darstellen. Da die Traditionen in unserer Gesellschaft immer mehr in Vergessenheit geraten oder dem einen oder anderen nicht geläufig sind, weil er zum Beispiel aus einem anderen Kulturraum zugezogen ist, habe ich eine Übersicht mit den wichtigsten Daten erstellt.

Der Muttertag ist den meisten ein begriff, wurde er doch auch gerade aus kommerzieller Sicht sehr erfolgreich etabliert. Der Vatertag hingegen hat nie den Status des Muttertags erreichen können, was ich sehr schade finde. Meine Prognose ist aber, dass er im Laufe der Zeit die Wichtigkeit des Muttertags erreichen wird. Zumindest aus kommerzieller Sicht ist da noch viel Potential vorhanden. Erste Suchergebnisse im Internet nach Vatertagsgeschenken zeigen, dass der Markt sich bereits anpasst und typische Männergeschenke für diesen Anlass in ihren Portfolios anbietet.

Was ist der Vatertag?

Der Vatertag ist ein Tag, an welchem die Vaterschaft gefeiert wird. Es handelt sich dabei, zumindest in Deutschland, nicht um einen offiziellen Feiertag. Er wurde auf Christi Himmelfahrt gelegt, einem christlichen Feiertag, der in ganz Deutschland ein offizieller Feiertag ist.

Der Vatertag wird weltweit nicht einheitlich gefeiert. Er findet in verschiedenen Ländern an verschiedenen Tagen statt. Es gibt immer wieder Bestrebungen, einen einheitlichen Männertag zu etablieren. Diese Bemühungen blieben aber bisher erfolglos.

Wie und wo wird der Vatertag begangen?

Vor allem in christlich – katholisch geprägten Gegenden wird der Vatertag bereits seit dem Mittelalter gefeiert. In vielen Ländern weltweit wird der Vatertag begangen. Es gab keine einheitliche Bewegung, im Gegensatz zum Tag der Arbeit am 1. Mai zum Beispiel, die den Vatertag als weltweiten Tag etabliert hätte. Vielmehr wurden nationale und regionale Traditionen umfunktioniert.

In der Gegend, aus der ich kommen (Deutschland / Bayern) wird der Vatertag vor allem von jungen Leuten begangen, die ironischerweise (noch) keine Väter sind. Man zieht dabei in einer Gruppe mit einem Bollerwagen durch die Gegend. Dieser ist mit alkoholischen Getränken beladen, die während der Wanderschaft konsumiert werden. Da der Tag auf Fronleichnam gelegt wurde, gibt es gerade in streng katholischen Gegenden eher die Besinnung auf den christlichen Ursprung des Tags, weniger auf den Vatertag als solchen.

Hier nun einige Beispiele, innerhalb und außerhalb Europas, wie der Vatertag gelegt wurde und begangen wird.

Deutschland

Je nach Region werden unterschiedliche Bezeichnungen verwendet, aber deutschlandweit an Christi Himmelfahrt gefeiert. Hier liegt der Fokus auch eher auf dem Mannsein, als auf dem Vatersein, so dass es meist zum Feiern von Männern unter sich verwendet wird.

In der DDR war der Vatertag kein offizieller Feiertag.

Österreich

Hier stehen vor allem kleine Geschenke und Blumen im Vordergrund, die die Kinder ihren Vätern überreichen. Er ist damit eher am Muttertag orientiert, als das in Deutschland der Fall ist.

Schweiz

Die Schweiz kennt den Vatertag nicht. Der Brauch wird nur in Gruppen gefeiert, die den Vatertag durch Migration mit in die Schweiz bringen. Nach und nach kommt der Vatertag aber auch in der Öffentlichkeit zur Geltung. Allerdings liegt hier nicht das Schenken im Vordergrund, sondern vielmehr die Rolle des Vaters im gesellschaftlichen Umfeld und im Blick auf politische Rahmenbedingungen. Er wird als Vater Kind Tag begangen.

Vereinigte Staaten von Amerika

Vor etwa 100 Jahren wurde die Idee des Vatertags publik gemacht. Dieser wurde zu Ehren eines alleinerziehenden Kriegsveteranen mit sechs Kindern geplant. In den 1970ern wurde der Vatertag schließlich zum offiziellen Feiertag erklärt. Die Kinder schenken Ihren Vätern Blumen, kleine Geschenke oder tragen Gedichte vor.

Was schenkt man zum Vatertag?

Im Gegensatz zum Muttertag sind Blumen zum Vatertag in Deutschland eher unüblich. Das ist aber von Vater zu Vater unterschiedlich. Ich persönlich kenne Männer, die sich über Zimmerpflanzen freuen, ich hingegen habe dafür kein Gespür.

Oft werden typische Männergeschenke angepriesen. „Spielzeuge“, wie Drohnen, Grillzubehör, Schönheitsprodukte für Männer und ähnliches.

Normalerweise beschenken die Kinder ihre Väter, was schon aus Sicht des verfügbaren Budgets die Möglichkeiten etwas einschränkt. Ich persönlich habe immer Kleinigkeiten von meinen Kindern geschenkt bekommen. Manchmal waren es gebastelte Dinge aus dem Kindergarten. Aber auch gekaufte Kleinigkeiten, die meinen Interessen entsprachen und so eine hohe Wertschätzung ausdrückten.

Zusammenfassung

Der Vatertag ist eine schöne Tradition, der die Vaterschaft ehrt, die viel zu oft in ihrer Wertschätzung untergeht. Er wird in vielen Ländern weltweit begangen, allerdings an unterschiedlichen Tagen.

Was man zum Vatertag schenkt (wenn überhaupt) sollte sich an den Interessen des Vaters orientieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.