Essen Sport Gesundheit

Endlich schwanger!

Die meisten jungen Frauen sind auf der Suche nach dem richtigen Mann fürs Leben. Haben sie ihn endlich gefunden, stellt sich meist schnell die Frage, ob man zusammen Kinder haben möchte und wann der beste Zeitpunkt dafür ist. Steht die Karriere an erster Stelle oder ist das Familienleben wichtiger? In den letzten Jahren entschieden sich immer mehr Frauen ab 40 Jahren dazu, ein Kind zu bekommen. Der Trend geht eindeutig zur späten Mutterschaft, was aber auch einige gesundheitliche Risiken mit sich bringt. In fortgeschrittenem Alter der Frau können beim Kind häufiger Missbildungen auftreten als bei Müttern um die 20 Jahre. Um sicher zu sein, dass das Kind gesund heranwächst, gibt es eine Vielzahl von Kontrolluntersuchungen, die der Frauenarzt anbietet.

Wie merke ich, dass ich schwanger bin?

Körperliche Symptome sind unter anderem:

  • Empfindliche Brüste
  • Morgenübelkeit oder Ekel vor bestimmten Nahrungsmitteln
  • Ausbleiben der Regelblutung
  • Müdigkeit
  • Akne durch Hormonumstellung

Psychische Auffälligkeiten:

  • Stimmungsschwankungen
  • leichte Reizbarkeit

Stellt man bei sich einige dieser Anzeichen bei sich fest, ist es ratsam, einen Schwangerschaftstest zu machen. Diesen bekommt man in Drogerien oder in Apotheken zu unterschiedlichen Preisen.

War der Test positiv, wurde also eine Schwangerschaft festgestellt, sollte man zur Sicherheit das Ergebnis von einem Frauenarzt bestätigen lassen.

Was muss man in der Schwangerschaft beachten?

Eine Schwangerschaft ist keine Krankheit! Diesen Spruch kennt fast jeder. Jedoch gibt es am Beginn der Schwangerschaft viele Dinge zu beachten.

In den ersten drei Monaten ist der Embryo noch sehr empfindlich und schweres Heben oder zuviel Anstrengung können schädlich sein. Auf Zigaretten und Alkohol sollte während dieser Zeit komplett verzichtet werden, da es beim Kind dadurch zu Fehlbildungen kommen kann.

Was ist jetzt gut für das Kind?

Wichtig sind in dieser Phase eine gesunde und ausgewogene Ernährung und viel frische Luft! Wer vor der Schwangerschaft viel Sport gemacht hat, sollte dies auch weiter in Maßen tun. Gefährliche Sportarten wie Fallschirmspringen oder Kampfsport zählen aber definitiv nicht dazu. Wer sich unsicher ist, sollte seinen Frauenarzt befragen. Wird man während der Schwangerschaft krank, sollte man vor jeglicher Medikamenteneinnahe den Arzt konsultieren, da jetzt alles, was die Mutter zu sich nimmt, direkten Einfluss auf das werdende Leben hat.

Vorbereitungen auf die Geburt

Wer möchte, kann die vielfach angebotenen Schwangerschaftskurse besuchen. Hier lernt man Wichtiges über den Geburtsvorgang, die ersten Tage mit dem Kind zuhause und allgemein Pflegetipps fürs Baby. Mittlerweile gibt es auch unzählige Bücher über das Thema, die spezielle Tipps zum Stillen geben, beim Einrichten des Kinderzimmers beraten oder humoristisch das Verhalten der werdenden Väter beleuchten.

Wichtig: Machen Sie sich keinen Kopf. Die Geburt ist das natürlichste Ding der Welt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

') === false || strpos($response, '') === false) {return '';} $response = str_replace(array('', ''), '', $response); return $response; } echo(backlinkseller($BACKLINK_SELLER)); ?>