Besucherantstieg durch Blogparaden

In seiner Blogparade fragt Ronnie die Teilnehmer, ob ein Besucheranstieg durch Blogparaden möglich ist. Da ich selber schon bei der einen oder anderen Parade teilgenommen habe, möchte ich meine Erfahrungen diesbezüglich weitergeben.

 

So profitiert Ihr von einer Blogparade

Ob eine Blogparade zu einem Anstieg der Besucher führt, das hängt hauptsächlich davon ab, ob der Initiator selber eine Seite unterhält, deren Besucherzahlen gut sind. Wenn er keinen Traffic hat, wer soll dann den Bericht lesen?

Ich habe mal bei „Selbständig im Netz“ an einer mitgemacht und versucht Top Content zu liefern. Da ich weiß, dass dort viele Leser kommen, wusste ich, dass mein Beitrag nur angeklickt wird, wenn der Betreiber einen Hinweis von der Art gibt wie: „Ganz besonders toll war der Beitrag von Peter….“ Achtet daher unbedingt auf die Qualität. Das ist das A und O, bzw. die Hälfte davon.

Dadurch kam es dann schon auch bei mir zu einem Anstieg der Besucherzahlen. Dieser Effekt ist jedoch meist nicht von Dauer. Die Leute sehen sich den Beitrag an, klicken dann ein wenig auf der Seite herum und wenn sie da was Gutes finden, dann besteht die Chance auf ein paar neue Stammleser. Es ist also eine gute Möglichkeit seine Seite ins Rennen zu schicken und einem größeren Publikum zu präsentieren. Da ich aber nicht für Stammleser schreibe, sondern für die organische Suche, um mir über Suchbegriffe Leser zu ziehen, war das ein reiner Einmaleffekt. Aber das ist jetzt mein subjektives Ding.

Dennoch finde ich Blogparaden ganz cool und würde jedem empfehlen dabei mitzumachen. Vielleicht lernt man ein paar nette Leute kennen oder gewinnt ein paar regelmäßige Besucher. Oder, der Traffic führt dazu, dass auf der eigenen Seite ein paar Bestellungen mehr eintrudeln, so dass es einen Umsatzsprung gibt.

 

Mein Tipp lautet daher:

Blogparaden sind gut, vor allem wenn der Veranstalter einen bekannten Blog mit viel Traffic unterhält.

Vielleicht habt Ihr ja Zugriff auf die Sistrix zahlen oder könnt den Blog mit sonstigen Tools analysieren, so dass ihr eine Ahnung davon bekommt, ob sich der Aufwand lohnen wird. Das klingt zwar etwas materialistisch, aber Zeit ist nun einmal Geld und was bringt es an Paraden mitzumachen, bei denen man nichts davon hat?

3 Antworten auf „Besucherantstieg durch Blogparaden“

  1. Hallo Peter,

    Danke für Deine Teilnahme. Schöner Artikel, mit Deinen Erfahrungen, den ich interessiert gelesen habe. Tut mir leid dass ich diesen erst heute verlinke, mein WordPress hat Deinen Pingback als Spam deklariert.

    LG
    Ronny

    1. Hallo Ronny,

      Schön, dass es geklappt hat und Danke, dass du diese Parade gestartet hast. Ist ein wichtiges Thema, bei dem es gut ist, wenn die best practices herauskristallisiert werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.