Das Geheimnis erfolgreicher Fitness-Kanäle auf YouTube

Man sieht sie immer häufiger im TV – die Influencer von YouTube, Instagram, Twitter und Facebook werden immer häufiger in Shows eingeladen. Warum? Weil sie eine Fanbasis mitbringen und wenn sie in einer Show sind, dann gehen die Sender davon aus, dass ihre Gefolgschaft sie in Fernsehen auch sehen will. Diese Leute haben es also tatsächlich geschafft den etablierten Medien das Wasser abzugraben und eine eigene Fanbasis aufzubauen. Manche YouTuber haben so viel Sendezeit und so viele Zuschauer, dass sich die eine oder andere Fernsehsendung dahinter verstecken muss. Doch wie haben diese Leute das geschafft?

Nehmen wir mal die erfolgreichen YouTuber als Beispiel. Dieser Bereich eignet sich nämlich hervorragend, um sich in Sachen Fitness, Ernährung und Gesundheit einen Namen zu machen. Sport sind als Video besser aus als in einem Blog zum Lesen.

Die meisten YouTube-Stars aus diesem Bereich haben einfach damit angefangen Videos zu erstellen. Sie zeigten sich beim Training, sie zeigen was sie essen, was sie kochen und die Resultate. Wenn so ein Mensch dann einen perfekt durchtrainierten Waschbrettbauch in die Kamera hält, dann muss der Erfolg ja begründet sein. Zudem sind weibliche Zuschauer dann so gut wie garantiert dabei.

So sammelten sie mit der Zeit die ersten Zuschauer und Abonnenten. Natürlich ist es vor allem am Anfang schwer. Man munkelt daher, dass manche der Stars auch gezielt YouTube Abonnenten kaufen, um sich einen kleinne Boost zu verschaffen und etwas schneller nach oben zu kommen.

Nun muss man natürlich wissen, dass so eine Aktion explizit gegen die Richtlinien von YouTube verstößt und im Extremfall zu einer Sperrung des Kanals führen kann. Andererseits ist es aber auch so, dass man mittlerweile herausgefunden hat, dass viele Stars und Politiker das Gleiche machen. Auch sie verschaffen sich künstlich eine größere Anhängerschaft. Doch warum tun sie das?

Es ist einfach ein psychologischer Effekt. Wenn ein Zuschauer ein Video sieht über Gesundheit und sich dann fragt, ob man dem Inhalt vertrauen kann, dann wirkt eine große Fanbasis natürlich Wunder. Denn kaum irgendwo sonst wird so viel gelogen und von so viel von ahnungslosen Leuten mitgemischt, wie der Bereich Gesundheit und Sport. Da wird man natürlich unsicher und sucht nach Anhaltspunkten, an denen man sich orientieren kann.

Wenn man dann auf einen YouTuber stößt, der bereits 200.000 Abonnenten hat, dann wirkt das einfach vertrauenswürdiger, als wenn jemand 50 hat. Aus diesem Grund ist die Wahrscheinlichkeit umso höher, dass jemand weiteres den Kanal in seine Favoriten speichert.

Es ist also vermutlich eine Mischung aus verschiedenen Faktoren, die zum Erfolg führen. Aber eins ist unbestreitbar. Wer auf YouTube Berühmtheit erlangen möchte, der muss sehr viel in Vorleistung gehen. Man erstellt ein Video nach dem anderen und schaut nicht auf die Aufrufe und auf die Abos. Einfach das eigene Ding drehen und immer weiter machen. Auch bei mir war das so. Ich habe einfach angefangen und mit der Zeit wachsen die Abonnentenzahlen von alleine. Wenn man fleißig weiter macht, dann kommt der Schneeball schon ins Rollen. Ob man dabei etwas nachhilft oder nicht – das muss jeder für sich selber wissen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.