Novemberglück – macht dieser Monat Sinn?

Dies ist mein Beitrag zur Blogparade vom Zwetschgenmann, mit dem Titel #Novemberglück. Dort fragt Lutz danach, ob der November eigentlich eine Existenzberechtigung haben sollte. Gibt es da draußen tatsächlich jemanden, dem dieser Monat irgendwas bedeutet?

Also ich muss ja sagen, ich bin mehr ein Sonnenkind. Lieber sitze ich bei 35 Grad schweißgebadet irgendwo rum, als dass mir nur ansatzweise kalt ist. Wobei, ich bin tolerant. Ich mag Sommer und auch Winter mit Schnee. Ich dulde also schon 2 Jahreszeiten. Aber diese Zwischenmonate machen für mich bisher kaum Sinn.

Früher haben wir den November gerne genutzt, um weit wegzufliegen und noch einmal ordentlich Sonne zu tanken. Seitdem wir ein Kind haben geht das leider nicht mehr so einfach. So gesehen, habe ich mich früher schon auf den November gefreut 😉

Der Zufall hat es so gewollt, dass einige meiner besten Freunde und auch mein Bruder im November Geburtstag haben. Daher gibt es in diesem Monat eine ganze Reihe von Feiern, auf die ich mich richtig freue. Ich sehe gute Freunde wieder und fast jedes WE gibt es irgendeine Party.

Und jetzt kommt die Krönung des Banausentums: Im Oktober geht ja immer die Saison für die guten Serien los. Im Sommer werden meist nur Lückenfüller gezeigt. Aber spätestens November laufen dann alle richtig guten Sachen, vieles auf Prime und Netflix. Walking Dead (OK, das kommt auf FOX) Mr. Robot und und und… Ich will hier keine Schleichwerbung machen, sondern nur sagen, dass ich das sehr genieße. Früher habe ich jeden Abend nach der Arbeit irgendeinen Mist angeschaut, um den Tag rumzubringen. Seitdem ich streamen kann, schaue ich was ich will und wann ich will. So komme ich jeden Tag von der Arbeit und freue mich schon auf den Abend, weil ich weiß, dass ich mir etwas anschauen kann, dass mir richtig große Freude bereitet. Im November / Dezember ist eben für Cineasten eine exzellente Zeit.

Hinzu kommen Dinge wie ins Thermalbad gehen und dort auch gerne mal in die Sauna legen. Das würde mir im Sommer nicht im Traum einfallen. Aber wenn es draußen kälter wird, mache ich es gerne.

Wenn es das Wetter hergibt, dann laufen wir im Herbst gerne mit unserem kleinen Jungen durch die Wälder. Bei den Großeltern gibt es da einen Wildpark mit Rehen, Wildschweinen, Streichelzoo mit Schafen und Ziegen usw. Da freut sich der Kleine immer wie verrückt und ich freue mich, dass er sich freut. Außerdem hängen da noch viele bunte Blätter, alles sieht so schön braun-gelb-rot aus. Wir sammeln Kastanien und basteln damit.Ist schon OK.

Sagen wir mal so: Der November ist nicht unbedingt der große Knüller, aber man sollte ihm gegenüber auch nicht ganz respektlos sein 😉

2 Antworten auf „Novemberglück – macht dieser Monat Sinn?“

  1. Oh… ein früher, sehr früher Beitrag zu meiner Blogparade. Der erste überhaupt. Klasse.
    Vielen Dank für’s Mitmachen.
    Und viel Spaß mit den Serien – in der Tat etwas, über das ich noch gar nicht nachgedacht habe, dass es ja jetzt auf allen Kanälen wieder losgeht.
    Liebe Grüße
    Lutz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.