Vitamin B12 – Mangel bei Veganern?

Warum ist ein Vitamin B12 Mangel gefährlich?

Die Folgen eines Vitamin B12-Mangels zeigen sich an irreversiblen Schäden des Gehirns und des Nervensystems.

Ein leichter Mangel bleibt meist unbemerkt.

Durch eine Blutuntersuchung kann der Mangel nachgewiesen werden.

Typische Symptome:

  • Schwäche
  • Müdigkeit
  • Benommenheit
  • schneller Herzschlag
  • schnelle Atmung
  • blasse Hautfarbe

Leider sind diese so allgemein, dass auch andere Ursachen in Frage kommen können. Darum ist beim Verdacht, vor allem bei veganer Ernährung dieser Wert von Zeit zu Zeit zu überprüfen.

Aber auf Allesesser können Mängel aufweisen.

Wie lange dauert es, bis sich bei veganer Ernährung ein Vitamin B12 Mangel zeigt?

Da Vitamin B12 als Depot im Körper angelegt wird, kann es bis zu 5 Jahre dauern, bis sich ein Mangel bemerkbar macht.

Oft ist dann der Zusammenhang nicht mehr offenbar, also die Ernährungsumstellung und das Auftreten der Folgen.

Sollte ich auf vegane Ernährung verzichten oder Vitamin B12 als Nahrungsergänzungsmittel zu mir nehmen?

Die Vorteile einer veganen Ernährung wiegen die einer nicht-veganen deutlich auf. In einem anderen Post werde ich näher darauf eingehen.

Tierische Nahrungsmittel zu essen, nur um seine Versorgung mit Vitamin B12 zu sichern ist etwa so, als würde man schachtelweise rauchen, nur um den Appetit zu zügeln und kein Gewicht zuzulegen.

Aber wie natürlich kann es sein, Vitamin B12 nun künstlich zuzufügen? Nunja, genauso natürlich, wie aus Fleisch.

Vitamin B12 sind Mikroorganismen, die von Tieren beim Fressen aufgenommen werden, praktisch „Dreck“. Früher haben Menschen diese Mikroorganismen auch durch den Verzehr pflanzlicher Nahrungsmittel aufgenommen. Obst, Gemüste, Wurzeln waren dreckig und wurden vor dem Verzehr nicht gewaschen.

Heutzutage wird das B12 dem Tierfutter beigemengt, ist also auch nur eine „Pille“. Als Veganer spart man sich den Weg des Vitamins durch das Tier, in dem man es direkt aufnimmt.

Vitamin B12 Quellen

Vitamin B12 kann man verschiedenen Produkten zufügen. In der Regel sind das:

  • Lutschtabletten
  • Zahnpasta
  • Mundspray
  • Nahrungsmittel (zum Beispiel Sojadrink)

Da es sich um ein Depotvitamin handelt, kann man auch höher dosierte Produkte nehmen und diese dann zum Beispiel nur einmal wöchentlich oder monatlich.

 

2 Antworten auf „Vitamin B12 – Mangel bei Veganern?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.